Malawi

 

Malawi besticht weniger durch seine dichte Tierwelt, sondern vielmehr mit seinen kontrastreichen Landschaften und Vegetationszonen.

Die Bergregionen wie das Nyika Plateau im Norden sowie das Mulanje Gebirge und das Zomba Plateau im Süden eignen sich hervorragend für Aktivreisende. Hier können Sie ausgedehnte Wanderungen unternehmen, velofahren, reiten, angeln, kanufahren und erleben dabei immer wieder spektakuläre Aussichten in die Tiefebene Malawis. Die zahlreichen Flüsse mit ihren natürlichen Pools laden zum Baden und Abkühlen ein.

In den tieferen Savannenlandschaften mit ihren Nationalparks und Wildreservaten und entlang des Shire Flusses lassen sich am besten die Wildtiere beobachten. Auch hier bieten sich verschiedene Safariarten an, ob klassisch im 4x4 Fahrzeug, zu Fuss oder gemütlich im Kajak auf dem Fluss – die Tier- und Pflanzenwelt wird Sie begeistern. Oder Sie nehmen an einer Nachtpirschfahrt teil – eine neue, unbekannte Tierwelt wird sich Ihnen eröffnen und unvergessliche Eindrücke und Erinnerungen hinterlassen.

Warum immer ans Meer zum Baden? Der Malawisee ist der drittgrösste See Afrikas und ein Eldorado für Taucher und Schnorchler. Die kunterbunte Unterwasserwelt und das kristallklare Wasser lässt Sie schnell vergessen, dass Sie nicht am Meer sind. Eine tropische Inselwelt, weisse Sandstrände und eine grosse Auswahl an Wassersportmöglichkeiten warten auf Sie!

Der Cocktail aus Malawis Schätzen schmeckt besser als jeder Sundowner – probieren Sie ihn!