Uganda - Land der Menschenaffen

 

In Uganda geht die Savanne Ostafrikas in den Regenwald Zentralafrikas über, was interessante Auswirkungen auf die Artenvielfalt der Pflanzen und Tiere hat.

Uganda, im östlichen Zentrum Afrikas und unmittelbar am Äquator gelegen, erhielt von Winston Churchill den Beinamen Perle Afrikas – ein klangvoller Name, welcher vielfältige und einzigartige Naturschönheiten verheisst.  Das Land ist geprägt von grossen Wasserflächen, nicht zuletzt durch den Viktoriasee und den weissen Nil. Der Tourismus im Land beschränkt sich auf eine geringe Besucherzahl und bietet trotzdem eine gute Infrastruktur. Lassen Sie sich von Naturschönheiten, zahlreichen Wasserfällen, dem riesigen Viktoriasee oder dem Ruwenzori Gebirge faszinieren. Die Mondberge zählen mit ihren Gletschern, Flussläufen, Seen, Mooren und wuchernden Wäldern zu den schönsten Gebirgsregionen der Welt. Am bekanntesten ist Uganda durch seine Menschenaffen-Populationen. Manchmal muss man die Gorillas stundenlang und mit viel Geduld suchen. Das unwegsame Gelände ist steil und steinig. Der schweisstreibende und anstrengende Weg wird jedoch mit der einzigartigen Begegnung der freilebenden Gorillagruppen belohnt.
Starten Sie zum unvergesslichen Erlebnis: „Auge in Auge mit den Berggorillas“!