Generelle Informationen


Einreisebestimmungen (Stand Juli 2016)
Der Reisepass muss mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein. Zusätzlich wird ein Visum benötigt. Die Bestimmungen können sich jederzeit ändern.

Beste Reisezeit
Die beste Reisezeit ist von Mai bis November. Nach der Regenzeit ist die Landschaft saftig grün und die Viktoriafälle haben Hochwasser. Für Tierbeobachtungen eignen sich jedoch die heissen Monate von Ende August bis November.

Klima
In Zambia werden drei Jahreszeiten unterschieden: die kalte, trockene von Mai bis August, die heisse, trockene von September bis November und die warme, feuchte von November bis April.

Geographie
Hauptstadt: Lusaka
Fläche: 752‘614 km²
Politisches System: Präsidiale Republik

Bevölkerung und Religion
Einwohner: ca. 14.2 Mio.
Christentum (70%), Islam und andere Religionen

Wirtschaft
85% der Zambier sind Kleinbauern. Der Kupferabbau stellte in den letzten Jahrzehnten den wichtigsten Wirtschaftszweig dar.

Währung
Die Landeswährung ist der Rebased Kwacha (RK). Wir empfehlen die Mitnahme von US-Dollar und Euro. Kreditkarten werden nur teilweise und gegen hohe Gebühren akzeptiert. Seit 2012 verlangt ein Gesetz, dass alle Ausgaben in lokaler Währung bezahlt werden müssen.

Sprache
Englisch (Amtssprache). Es gibt rund 80 Sprachen.

Strom
220/240V Wechselstrom, englische 3-Polstecker werden benötigt (Adapter mitnehmen).

Zeitverschiebung
Die Zeitverschiebung zur MEZ beträgt während der Winterzeit +1 Stunde, während der Sommerzeit besteht kein Zeitunterschied.

Gesundheit/Impfungen
Dringend empfohlen: Malaria-Prohylaxe und Impfungen gegen Tetanus, Polio, Diphterie, Hepatitis A und B und Typhus. Die Gelbfieberimpfung ist obligatorisch, wenn die Einreise aus einem Gelbfieber-Endemiegebiet erfolgt. Die Impfbestimmungen können sich jederzeit ändern. Kontaktieren Sie frühzeitig den Arzt oder das Tropeninstitut.

Essen und Trinken
Die Küche ist gutbürgerlich und reichhaltig. Fleisch wird meistens gegrillt und als Beilagen werden hauptsächlich Kartoffeln und Reis serviert. Auch Fisch wird in allen erdenklichen Variationen zubereitet. Ein traditionelles afrikanisches Gericht ist z.B. Nshima (Maisbrei).

Kleidung und Ausrüstung
Neben T-Shirts und kurzen Hosen sind lange Baumwollpullover und lange Hosen sowie eine Wind- und Regenjacke zu empfehlen. Sonnenbrille, Sonnenhut, Sonnencreme, Insektenschutz und eine Taschenlampe gehören unbedingt ins Reisegepäck.