Schimpansenland - Gombe Stream

 

Gombe Stream ist der kleinste Nationalpark Tanzanias: ein fragiler Streifen Schimpansenland, der die steilen Hänge und Flusstäler bedeckt, welche die sandigen nördlichen Ufer des Tanganjikasees umschliessen.

Seine an menschliche Besucher gewöhnten Schimpansen wurden berühmt durch die Pionierarbeit von Jane Goodall, die 1960 eine Verhaltensstudie in Angriff nahm, die heute als längste aktuelle Studie ihrer Art in der Welt gilt. Die am häufigsten zu sehenden übrigen Säugetiere des Parks sind ebenfalls Primaten. Ein Trupp das Seeufer bevorzugende Anubispaviane, die seit den sechziger Jahren erforscht werden, kennen kaum Berührungsängste, während Rotschwanzmeerkatzen und Rote Colobus-Affen sich lieber hoch oben in den Bäumen aufhalten. Zu den gut 200 Vogelarten des Parks gehören so unterschiedliche Vertreter wie der berühmte Fischadler und der juwelenhafte Rote Tropfenastrild. Nach Einbruch der Dunkelheit spiegelt sich der sternenklare Nachthimmel in den Hunderten von Laternen der kleinen Holzboote, die auf dem See schaukeln und den Anschein erwecken, als breite sich dort eine Stadt aus.